Facebook Aktie

Infos, Kursdaten und CFDs

Infos zur Aktie

Der erste Handelstag der Facebook-Aktie an der New Yorker Börse war der 18. Mai 2012. Der Ausgabekurs betrug 38 US-Dollar. Der Unternehmenswert betrug damals 104 Milliarden US-Dollar. Mit 16 Milliarden US Dollar ist dieser Börsengang bis dato der Größte der Geschichte gewesen. Der aktuelle Kurs kann hier abgerufen werden.

Was sind CFDs?

CFDs (Contracts for Difference oder Differenzkontrakte) sind Instrumente, mit denen ein Aktienkurs in beide Richtungen gehandelt werden kann. Es kann sowohl auf steigende als auch auf fallende Kurse gesetzt werden. Schon kleine Kursschwankungen können hierbei große Gewinne ausmachen.

Wie handelt man CFDs?

Ein Kunde kauft (oder verkauft) einen Aktien-CFD über einen Broker wie Plus500. Der Gewinn oder Verlust entsteht dadurch, dass die Differenz der Transaktion (daher auch der Name "Differenzgeschäft") zugunsten seiner Rechnung bestimmt wird. Die Differenz zwischen dem Ausgangspreis und dem Endpreis wird verrechnet und erklärt den Namen "Contract for Difference" als Abkürzung CFD.

Wie funktionieren CFDs?

CFDs funktionieren so: Der Kunde kauft z.B. 10 Facebook-CFDs auf der Trading-Plattform von Plus500 (mit einem Hebel von 100). Steigt der Kurs von Facebook nun um 5 Dollar, bringt das dem Käufer des CFDs einen Gewinn von 5.000 Dollar.

Der Hebel beim CFD-Handel

Eine Sicherheitsleistung (Margin) genügt, um eine solche Position zu eröffnen. Nehmen wir an, die Marginforderung beträgt 5%. Der Hebel bewirkt bei einer 1.000 Euro Anlage einen Handels-Gegenwert von 20.000 Euro (5% von 20.000 Euro = 1.000 Euro). In diesem Beispiel wird also ein Hebel von 20 genutzt. Wird der Hebel gesenkt, als Beispiel nehmen wir von 20 auf 10, steigt die Margin auf 10%. Bei dem gleichen Handelswert von 20.000 Euro werden nun 2.000 Euro benötigt.

Handel mit Facebook-CFDs über den Broker Plus500

Um handeln zu können, muss die Trading-Software von Plus500 heruntergeladen werden. Vorab kann man im Demo-Modus ohne Risiken üben. Dies wird vor allem für diejenigen empfohlen, die die damit verbundenen Abläufe noch nicht vollständig verstanden haben.

Facebook-CFD kaufen/verkaufen

Facebook profitiert vom Passwort-Chaos

Facebook-Aktie kaufen

Wer sich im Web bewegt, hat zig Identitäten, für jedes Angebot einen Nutzernamen und ein Passwort. Das nervt! Dabei gibt es mit OpenID seit Jahren eine Alternative. Davon haben Sie nie gehört? Das könnte an Facebook liegen.

Facebook könnte bald zur Bank werden

Facebook-Aktie kaufen

Teilen, posten, liken, spielen - und demnächst auch überweisen? Laut einem Zeitungsbericht soll Facebook bald eine Banklizenz in Irland bekommen. Dadurch könnten Mitglieder Geld in eine Facebook-Währung umtauschen und untereinander Zahlungen tätigen.

In der Facebook-Falle

Facebook-Aktie kaufen

Gefeuert wegen eines Facebook-Klicks - ist das rechtens? Vor den Arbeitsgerichten herrscht Verwirrung. Für Klarheit könnte die Koalition sorgen. Tut sie aber nicht.

Facebook drängt Nutzern seinen Messenger auf

Facebook-Aktie kaufen

Mit Zwang zur zweiten Facebook-App: Smartphone-Nutzer sollen künftig Nachrichten an andere Nutzer nur noch mit dem Messenger verschicken können. Mit dem lässt sich dafür auch telefonieren.

Facebook-Chef begnügt sich mit einem Dollar Gehalt

Facebook-Aktie kaufen

Alles Geld der Firma: Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat für seine Arbeit im vergangenen Jahr nur einen symbolischen Dollar Gehalt verdient. Er eifert damit einer anderen Berühmtheit des Silicon Valley nach.

Die Zwei-Milliarden-Dollar-Wette

Facebook-Aktie kaufen

Facebook-Chef Zuckerberg setzt mit dem Kauf von Oculus VR auf eine Zukunft, in der virtuelle Welten die neuen Treffpunkte im Netz werden. Für die Erfinder der Datenbrille eine Riesenchance. Finanziert aber wurde sie von Fans - die sind jetzt richtig sauer.

WhatsApp wächst weiter

Facebook-Aktie kaufen

Rund 31 Millionen Nutzer zählt WhatsApp nach eigenen Angaben in Deutschland. Weltweit sollen es 480 Millionen sein. Trotz Facebook-Übernahme und NSA-Affäre wächst die Nutzerzahl.

Die Schlüssel-Frage

Facebook-Aktie kaufen

Facebook will sicherer werden und den Geheimdiensten das Ausspähen erschweren. Doch die Programmierer stehen vor einer Herausforderung: Wird das Netzwerk besser vor Attacken geschützt, ist es nicht mehr so einfach zu bedienen. Der Ort, an dem Faceb...

Die 20-Kilogramm-Lüge

Facebook-Aktie kaufen

RTL-Star Tine Wittler wird im Internet als Werbefigur für eine vermeintliche Diät-Wunderpille missbraucht. Deshalb geht sie gegen Facebook vor. Seit einem Jahr wehrt sie sich gegen die Behauptung, sie habe abgenommen. Was viele als Kompliment werte...

Erdogan gefällt das nicht

Facebook-Aktie kaufen

Erst ein neues Internetgesetz, jetzt Drohungen gegen Facebook und YouTube: Der türkische Premier Erdogan treibt die Kontrolle des Netzes voran und wettert gegen die "Roboterlobby". Seine Attacke offenbart, wie gespalten das Verhältnis seiner Regierung zum Internet ist.

Der starke Mann vom Bosporus zeigt Nerven

Facebook-Aktie kaufen

Ginge es nach Premier Erdogan, würden YouTube und Facebook in der Türkei gesperrt. Beide Plattformen veröffentlichten Mitschnitte hochbrisanter Telefonate - und beschädigen das Image vom unfehlbaren Regierungschef. Sein Projekt Machterhalt gerät in Gefahr.

Präsident Gül stellt sich gegen Erdogan

Facebook-Aktie kaufen

Der türkische Premier Erdogan will YouTube und Facebook verbieten lassen - und bringt damit den Präsidenten seines Landes gegen sich auf. Ein solches Verbot sei mit ihm nicht zu machen, sagt Abdullah Gül.

Erdogan droht mit Verbot von YouTube und Facebook

Facebook-Aktie kaufen

Der türkische Premier Erdogan ist wegen entlarvender Videos im Internet in Bedrängnis. Jetzt will er zurückschlagen: Facebook und YouTube könnten schon bald gesperrt werden.

Facebook will Waffenverkäufe einschränken

Facebook-Aktie kaufen

Soziale Netzwerke dienen Nutzern in den USA zur Anbahnung von Waffenkäufen - oft am Gesetz vorbei. Diesem Missbrauch wollen die Facebook-Verantwortlichen nun einen Riegel vorschieben. Allerdings nur einen kleinen.

Facebook will angeblich Drohnenhersteller kaufen

Facebook-Aktie kaufen

Der Wettlauf um fünf Milliarden potentielle Kunden in Entwicklungsländern hat begonnen: Während Google Testballons in die Höhe schickt, will Facebook offenbar einen Drohnenbauer kaufen. Die Fluggeräte sollen als Satelliten für drahtlosen Netzzugang dienen.

Aus der Mitte entspringt der Hass

Facebook-Aktie kaufen

Die antisemitische Facebook-Karikatur in der "Süddeutschen Zeitung" ist ein Beleg dafür, dass Rassismus und Ressentiment nicht nur bei bierbäuchigen Horden in Trabantenstädten wohnen, sondern auch in den Altbauwohnungen der Akademiker, der Studienräte, der höheren und mittleren Angestellten.

Facebook begräbt E-Mail-Dienst, speichert weiter zwischen

Facebook-Aktie kaufen

Wahrscheinlich wegen Erfolglosigkeit stellt Facebooks seinen eigenen E-Mail-Dienst ein. Doch die Firma versteckt weiterhin die echten E-Mail-Adressen in den Profilen seiner Nutzer. Die Nachrichten sollen weiter über Facebooks Server laufen.

Viele WhatsApp-Nutzer erwägen Wechsel

Facebook-Aktie kaufen

Das Image von WhatsApp leidet unter der Übernahme durch Facebook. Bei einer Befragung unter deutschen Nutzern gaben jetzt 30 Prozent an, einen Anbieterwechsel zu erwägen. Das liegt am zunehmend schlechten Image von Facebook - und der Sorge um persönliche Daten.

Suche nach der Speerspitze

Facebook-Aktie kaufen

Vielen Jugendlichen ist Facebook zu alt geworden und zu neugierig. Die Übernahme von WhatsApp soll die abtrünnige Klientel zurückholen. In Jeans und Kapuzenjacke saß WhatsApp-Gründer Jan Koum, 38, Ende Januar auf einer Bühne in München und schwinde...

Datenschützer ruft zu Boykott von WhatsApp auf

Facebook-Aktie kaufen

Die WhatsApp-Übernahme durch Facebook hat Europas Verbraucherschützer aufgeschreckt: Datenschützer empfehlen, beide Apps zu boykottieren und auf deutsche oder europäische Angebote auszuweichen. Ein Grünen-Europaabgeordneter fordert zudem eine Kartellprüfung des Deals.

Die Zerstörer

Facebook-Aktie kaufen

Als größte Profiteure von Facebooks WhatsApp-Deal gelten neben den zwei Gründern die Wagniskapitalgeber Sequoia Capital. Die Firma soll mehr als drei Milliarden Dollar eingestrichen haben - eine Rendite von fast 40.000 Prozent. Es ist nicht der erste Coup der Firmenjäger.

Mobile Zeitenwende

Facebook-Aktie kaufen

19 Milliarden Dollar für WhatsApp? Der Kauf des Chat-Dienstes lässt viele ratlos zurück, aber Facebook-Chef Mark Zuckerberg tat das einzig Richtige: Er übernahm einen übermächtigen Konkurrenten, solange er sich ihn noch leisten konnte.

Warum Facebook WhatsApp übernimmt

Facebook-Aktie kaufen

Facebook kauft WhatsApp für 19 Milliarden Dollar - der Deal spiegelt einen Trend wider: Alleskönner-Plattformen werden unattraktiver, gleichzeitig erlebt direkte, persönliche, flüchtige Kommunikation einen Aufschwung. Für Web-Treffpunkte wie Facebook ist das eine große Gefahr.

Der Mann, der jetzt Kasse macht

Facebook-Aktie kaufen

Er wuchs in ärmlichsten Verhältnissen in einem ukrainischen Dorf auf, kam als Teenager in die USA. Jetzt gehört WhatsApp-Mitgründer Jan Koum auf einen Schlag zu den Reichen und Mächtigen: Der Deal mit Facebook macht ihn zum Milliardär.

Facebooks Milliardendeal irritiert die Hightech-Industrie

Facebook-Aktie kaufen

Facebook kauft den Kurznachrichtendienst WhatsApp - und zahlt den gigantischen Preis von 19 Milliarden Dollar. Die hohe Summe schreckt den Rest der Hightech-Branche auf, ein Google-Manager hat nur Spott übrig.

Facebook kauft Konkurrenten WhatsApp

Facebook-Aktie kaufen

Das weltgrößte soziale Netzwerk kauft den Kurzmitteilungsdienst WhatsApp. Insgesamt 19 Milliarden Dollar lässt Facebook sich die Übernahme der Konkurrenz kosten - der bisher größte Zukauf des Internetkonzerns.

Facebook analysiert das Liebesleben

Facebook-Aktie kaufen

Facebook hat zum Valentinstag Statistiken zur Liebe im sozialen Netzwerk veröffentlicht. Ergebnisse: Die Muster, wie Liebende zusammenkommen und sich wieder trennen, sind global sehr ähnlich. Und wer Jedi ist, hat nur selten einen Jedi-Partner.

Mehr als nur Mann oder Frau

Facebook-Aktie kaufen

Das soziale Netzwerk Facebook bietet seinen Mitgliedern künftig bis zu 50 Optionen an, um ihr Geschlecht zu definieren. Transgender-Menschen sind erleichtert. Von der klassischen "Mann oder Frau"-Abfrage fühlten sie sich diskriminiert.

I like Krieg

Facebook-Aktie kaufen

Facebook: "Likes"-Kategorien unter den bewaffneten Konflikten. Das wohl berühmteste Element des sozialen Netzwerks Facebook ist die "Like"-Funktion. Per Knopfdruck können Benutzer ihre Begeisterung für verschiedene Themen ausdrücken: Daumen hoch fü...

Facebooks Paper sieht schick aus, mopst den Namen

Facebook-Aktie kaufen

Facebooks Nachrichten-App Paper bekommt zum Start in den USA viel Lob fürs Aussehen und Kritik wegen der Namenswahl. Eine 2012 von Apple ausgezeichnete Zeichen-App heißt Paper, das kleine Entwicklerstudio dahinter fühlt sich von Facebook unfair behandelt.

Dein Hund ist tot? Gefällt mir

Facebook-Aktie kaufen

Happy Birthday, Facebook: Das soziale Netzwerk wird zehn. Doch wie relevant ist es noch? SPIEGEL-ONLINE-Korrespondent Marc Pitzke über eine schwierige Beziehung - oder, im Facebook-Jargon: "Es ist kompliziert."

Hallo, schön, dass es dich gibt

Facebook-Aktie kaufen

Was täten wir ohne Facebook? Was würde man vor dem Zähneputzen machen? Was würde man während der Arbeit tun? Wie würde man seine Freunde erreichen? Und wie würde man überhaupt wissen, wer die Freunde sind?

Kampf der Web-Giganten

Facebook-Aktie kaufen

Google, Facebook, Apple, Yahoo, Amazon: Gleich fünf Silicon-Valley-Konzerne legten diese Woche ihre Quartalszahlen vor. Am Ende gab es zwei große Sieger - und einen überraschenden Verlierer.

Facebook-Aktie steigt auf Rekordhoch

Facebook-Aktie kaufen

Die Börse hat auf die jüngsten Facebook-Bilanzzahlen reagiert: Die Aktie des Unternehmens stieg auf ein Rekordhoch. Ihr Wert nahm zwischenzeitlich um 16 Prozent zu.

Facebook wird erwachsen

Facebook-Aktie kaufen

Das gefällt der Wall Street: Zwei Jahre nach dem verpatzten Börsengang kriegt Facebook die Kurve. Weltweit hat das Netzwerk 1,2 Milliarden Nutzer - und es verdient den Großteil seines Geldes mit Mobilwerbung, dem Geschäft der Zukunft.

Facebook-Zahlen verblüffen Börsianer

Facebook-Aktie kaufen

Erneut haben die Zahlen die Analysten-Prognosen übertroffen. Facebook hat seinen Umsatz im vierten Quartal um 63 Prozent gesteigert, auch beim Gewinn gab es ein deutliches Plus.

Kammergericht verbietet Facebooks Datensauger

Facebook-Aktie kaufen

Berufung abgelehnt. Facebooks aggressives Vorgehen beim Auslesen der Adressbücher seiner Nutzer ging zu weit. Das Kammergericht Berlin lehnt Facebooks Einwände gegen ein Urteil ab.

Datenexperte nimmt Prognose von Elite-Forschern auseinander

Facebook-Aktie kaufen

Wissenschaftler der Universität Princeton haben den Tod von Facebook vorausgesagt. Ein Mitarbeiter des sozialen Netzwerks reagiert nun mit Humor: Er prophezeit seinerseits den Untergang der Elite-Uni - und ein grausames Ende der Menschheit.

Facebook löscht sieben FDP-Popos

Facebook-Aktie kaufen

Die FDP-Jugendorganisation ist sauer auf Facebook: Das Netzwerk löschte ein Foto, das die nackten Hintern von sieben Jungen Liberalen zeigte. Die Julis wollten damit eine berühmte Aufnahme der 68er-Bewegung "Kommune 1" kopieren.

Facebook führt eine Trendliste ein

Facebook-Aktie kaufen

Mark Zuckerberg orientiert sich immer mehr am Kurznachrichtendienst Twitter. Nach der Hashtag-Raute führt Facebook nun auch Trending Topics ein. Das soziale Netzwerk soll damit übersichtlicher werden.

Senioren stürmen Facebook

Facebook-Aktie kaufen

In den USA hat sich die Nutzerbasis von Facebook dramatisch verändert. In den vergangenen drei Jahren verließen Millionen Teenager das Netzwerk, dafür gibt es einen Boom bei den über 55-Jährigen.

Nutzer verklagen Facebook wegen Mail-Analyse

Facebook-Aktie kaufen

In den USA haben zwei Nutzer das soziale Netzwerk Facebook verklagt. Ihr Vorwurf: Facebook durchforste die privaten Nachrichten der Mitglieder und analysiere die Inhalte. Der Konzern wehrt sich gegen die Vorwürfe.

Buddeln in Facebooks Datenschatz

Facebook-Aktie kaufen

Cameron Marlow ist der Haussoziologe von Facebook. Der gewaltige Datenschatz des sozialen Netzwerks ist sein Forschungsmaterial. Im Interview erzählt er von der Anatomie der Facebook-Gesellschaft - und von Stalking-Vorwürfen gegen sein Team.

Zuckerberg verkauft Facebook-Aktien für 2,3 Milliarden Dollar

Facebook-Aktie kaufen

Facebook-Chef Mark Zuckerberg trennt sich im großen Stil von Aktien seines Unternehmens. Er verkauft Anteile im Wert von 2,3 Milliarden Dollar. Der Kurs des Unternehmens rutscht um vier Prozent ab.

Facebook-Chef Zuckerberg muss vor Gericht

Facebook-Aktie kaufen

Hat Facebook vor seinem Börsengang heikle Informationen zum Zustand des Unternehmens zurückgehalten? Manche Investoren sehen das so - und zerren Firmenchef Mark Zuckerberg vor Gericht. Eine entsprechende Klage ist jetzt zugelassen worden.

Facebook erforscht, warum Nutzer auf Postings verzichten

Facebook-Aktie kaufen

Wer etwas auf Facebook postet, gibt etwas von sich preis. Das gilt aber auch für diejenigen, die einen bereits getippten Beitrag vor der Veröffentlichung wieder löschen. Denn auch die Selbstzensur protokolliert das Unternehmen - und hat jetzt die Daten ausgewertet.

Facebook wird zum Spendenvermittler

Facebook-Aktie kaufen

Gutes tun per Klick: Facebook führt eine Spendenfunktion ein, über die Nutzer Geld an Non-Profit-Organisationen wie Unicef und Oxfam spenden können. Eine Provision verlangt das Netzwerk nicht, lohnen dürfte sich die Vermittlertätigkeit trotzdem.

Computer-Hirne sollen Facebook auswerten

Facebook-Aktie kaufen

Facebook investiert in künstliche Intelligenz: Ein Forschungslabor der Firma soll Methoden entwickeln, um den Datenmassen einen Sinn zu geben und lukrative Informationen zu erschließen. Google macht es bereits vor.

Der Oberboris

Facebook-Aktie kaufen

ORTSTERMIN: Tübingens Oberbürgermeister sucht bei Facebook den Volkswillen.. Boris Palmer macht nichts falsch. Schon aus Prinzip. Sein Vater hatte einen Obststand und kandidierte rund 250-mal, um Bürger- oder Oberbürgermeister zu werden, egal wo ...

Selbmedia
Online Medien und Marketing
Im Zinken 13
79780 Stühlingen

Inhaber: Tobias Selb

Email: info [at] selbmedia [dot] com
Web: http://www.selbmedia.com
Tel: +49 32121174515 (kein Support)
USt-Nr: DE264578594