Facebook Aktie

Infos, Kursdaten und CFDs

Infos zur Aktie

Der erste Handelstag der Facebook-Aktie an der New Yorker Börse war der 18. Mai 2012. Der Ausgabekurs betrug 38 US-Dollar. Der Unternehmenswert betrug damals 104 Milliarden US-Dollar. Mit 16 Milliarden US Dollar ist dieser Börsengang bis dato der Größte der Geschichte gewesen. Der aktuelle Kurs kann hier abgerufen werden.

Was sind CFDs?

CFDs (Contracts for Difference oder Differenzkontrakte) sind Instrumente, mit denen ein Aktienkurs in beide Richtungen gehandelt werden kann. Es kann sowohl auf steigende als auch auf fallende Kurse gesetzt werden. Schon kleine Kursschwankungen können hierbei große Gewinne ausmachen.

Wie handelt man CFDs?

Ein Kunde kauft (oder verkauft) einen Aktien-CFD über einen CFD-Anbieter wie Plus500. Der Gewinn oder Verlust entsteht dadurch, dass die Differenz der Transaktion (daher auch der Name "Differenzgeschäft") zugunsten seiner Rechnung bestimmt wird. Die Differenz zwischen dem Ausgangspreis und dem Endpreis wird verrechnet und erklärt den Namen "Contract for Difference" als Abkürzung CFD.

Wie funktionieren CFDs?

CFDs funktionieren so: Der Kunde kauft z.B. 10 Facebook-CFDs auf der Trading-Plattform von Plus500 (mit einem Hebel von 100). Steigt der Kurs von Facebook nun um 5 Dollar, bringt das dem Käufer des CFDs einen Gewinn von 5.000 Dollar.

Der Hebel beim CFD-Handel

Eine Sicherheitsleistung (Margin) genügt, um eine solche Position zu eröffnen. Nehmen wir an, die Marginforderung beträgt 5%. Der Hebel bewirkt bei einer 1.000 Euro Anlage einen Handels-Gegenwert von 20.000 Euro (5% von 20.000 Euro = 1.000 Euro). In diesem Beispiel wird also ein Hebel von 20 genutzt. Wird der Hebel gesenkt, als Beispiel nehmen wir von 20 auf 10, steigt die Margin auf 10%. Bei dem gleichen Handelswert von 20.000 Euro werden nun 2.000 Euro benötigt.

Handel mit Facebook-CFDs über Plus500

Um handeln zu können, muss die Trading-Software von Plus500 heruntergeladen werden. Vorab kann man sich die Plattform im Demo-Modus anschauen und sich auch noch 25 Euro Startguthaben sichern (es gelten die AGB).

Facebook-CFD kaufen/verkaufen

Facebook bringt „Space Invaders“ in den Messenger

Facebook-Aktie kaufen

Mit einem neuen Spieleangebot will Facebook Nutzer länger in seinem Messenger halten: Der Dienst „Instant Games“ hievt auch ein paar Klassiker in die Chat-App.

Facebook löscht Zuckerberg-Posts zur US-Wahl

Facebook-Aktie kaufen

Mit seinen Beiträgen zum Problem der Falschmeldungen hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg für Aufsehen gesorgt - jetzt verschwanden die Einträge aus dem Netzwerk. Ein Fehler, beteuert die Firma.

Was Schüler von ihren Lehrern über Facebook lernen können

Facebook-Aktie kaufen

Die Digitalisierung trägt dazu bei, dass der gesellschaftliche Grundkonsens ins Rutschen gerät. Das hat mehrere Ursachen, denen man nur mit Bildung begegnen kann. Drei Vorschläge.

Facebook entwickelte offenbar Zensursoftware

Facebook-Aktie kaufen

In China ist Facebook gesperrt. Nun hat der Konzern laut einem Zeitungsbericht eine Software gebaut, die den Zensoren gefallen dürfte.

Unfallermittler untersuchen Facebooks Testflug

Facebook-Aktie kaufen

Facebook hat von einem erfolgreichen Test seiner Aquila-Drohne berichtet. Jetzt wurde bekannt, dass US-Ermittler einen Unfall bei dem Flug untersuchen.

Medienmaschine auf Abwegen

Facebook-Aktie kaufen

Hat Facebook durch das Verbreiten von Lügengeschichten Donald Trump geholfen? Diese Frage bringt Konzernchef Mark Zuckerberg immer stärker in Bedrängnis. Das Netzwerk muss seine Erfolgsformel überdenken.

Facebook erklärt Tausende Nutzer für tot

Facebook-Aktie kaufen

Unser Beileid: Viele Facebook-Nutzer wurden am Freitagabend mit ihrem eigenen Tod konfrontiert. Bei Twitter waren sie quicklebendig.

Staatsschutz ermittelt - Neonazi-Seite von Facebook gelöscht

Facebook-Aktie kaufen

Ein Beitrag auf Facebook, der zum Jahrestag der Pogromnacht jüdische Einrichtungen in Berlin aufgelistet hat, sorgt für Empörung und Ermittlungen. Jetzt ist die entsprechende Seite nicht mehr erreichbar.

WhatsApp stoppt in Europa Datenweitergabe an Facebook

Facebook-Aktie kaufen

WhatsApp-Kundendaten werden vorerst nicht an den Mutterkonzern Facebook weitergegeben. Man wolle sich nun mit den Bedenken europäischer Datenschützer auseinandersetzen, heißt es von dem Unternehmen.

Staatsanwälte ermitteln gegen Mark Zuckerberg

Facebook-Aktie kaufen

Nach SPIEGEL-Informationen ermittelt die Staatsanwaltschaft München gegen Facebook-Chef Mark Zuckerberg und andere Manager des Konzerns. Es geht um den Verdacht auf Beihilfe zur Volksverhetzung.

Anbieter treiben Schindluder mit Facebook Live

Facebook-Aktie kaufen

Auf Facebook veröffentlichte Livevideos erhalten viel Aufmerksamkeit. Manche Seiten machen sich das zunutze: Sie täuschen die Nutzer mit vorproduziertem Material. Zwei Beispiele.

Gewinn fast verdreifacht, Aktie bricht ein

Facebook-Aktie kaufen

Mehr Nutzer, mehr Gewinn - und trotzdem verliert die Aktie an Wert: Facebook hat im dritten Quartal sehr gute Zahlen verkündet. Doch das Unternehmen warnt Investoren vor sinkendem Wachstum.

Facebook soll seine Löschpolitik offenlegen

Facebook-Aktie kaufen

Facebook steht wegen seiner Löschpolitik in der Kritik - jetzt fordern 70 Menschenrechtsgruppen Transparenz über das Vorgehen der Plattform. In einem Brief appellieren sie an Mark Zuckerbergs moralische Verantwortung.

Facebook startet millionenschwere Werbekampagne

Facebook-Aktie kaufen

Bislang hatte Facebook Werbung speziell für Deutschland nicht nötig - jetzt startet der Konzern eine ungewöhnliche Großkampagne. Sie verrät, wie groß die Probleme des Netzwerks hierzulande sind.

So sieht der Chef die Strandfotos nicht

Facebook-Aktie kaufen

Mist, wenn man mit Vorgesetzten und Kollegen auf Facebook befreundet ist - im echten Leben aber nicht. SPIEGEL WISSEN und SPIEGEL ONLINE geben Tipps, wie man Job und Privates auch im digitalen Leben trennt.

Warum Merkel an die Algorithmen will

Facebook-Aktie kaufen

Die Kanzlerin verlangt von Facebook und Google Informationen über die Funktion ihrer Seiten. Die wird sie nicht bekommen. Aber Merkel geht es ohnehin um etwas anderes.

Facebook erlaubt Cartoon-Brüste wieder

Facebook-Aktie kaufen

Facebook hat ein Aufklärungsvideo zum Thema Brustkrebs gelöscht, die Betroffenen wehrten sich - und konterten mit eckigen Brüsten. Nun hat sich Facebook entschuldigt und das Video wieder freigegeben.

„Ich kenn dich nicht, aber ich weiß, wie du heißt“

Facebook-Aktie kaufen

Die Mitfahrgelegenheit, einen entfernten Verwandten, einen nur ein Mal getroffenen Kunden: Manchmal macht Facebook seltsame Freundesvorschläge. Hier berichten Leser von ihren unheimlichsten Erlebnissen.

Facebook klagt gegen Verbot der Datenweitergabe

Facebook-Aktie kaufen

Im September hat der Hamburger Datenschutzbeauftragte Facebook den Datenaustausch mit WhatsApp untersagt. Nun will sich das soziale Netzwerk juristisch gegen die Entscheidung wehren.

Länderminister drängen Maas zu mehr Härte

Facebook-Aktie kaufen

Der Druck auf Bundesjustizminister Maas wächst, schärfere Gesetze gegen Hetze auf Facebook vorzulegen. Sein SPD-Parteifreund Thomas Kutschaty fordert im SPIEGEL eine härtere Gangart.

Virtual Reality ist bei Facebook Chefsache

Facebook-Aktie kaufen

In Kalifornien zeigt die Facebook-Tochter Oculus ihre neue Hardware. Mark Zuckerberg persönlich führte die Controller für die VR-Brille vor - eine Kampfansage an die Konkurrenz.

Die Hassmaschine

Facebook-Aktie kaufen

Darf man zum Vergasen von Flüchtlingen aufrufen? Mit Mord durch Kettensäge drohen? Den Holocaust leugnen? Na klar, auf Facebook. Die Antwort der Firma: :-) Die Reaktion der Politik: ein runder Tisch.

Datenschützer geht gegen Facebook vor

Facebook-Aktie kaufen

Facebook speichert die Daten von WhatsApp-Nutzern - das will jetzt Hamburgs oberster Datenschützer verhindern. Das könnte aber schwierig werden.

Facebook löschte im August 100.000 Hassbotschaften

Facebook-Aktie kaufen

Fordert eine öffentliche Einrichtung das Löschen von Hassbotschaften im Netz, sind die Chancen dafür gut. Beschwerden einzelner Nutzer hingegen laufen zu oft ins Leere, kritisiert Bundesjustizminister Maas.

Wie Facebook Ihren Freundschaften nachspioniert

Facebook-Aktie kaufen

Facebooks Freundschaftsvorschläge sind oft so treffend, dass es einem unheimlich wird. Mit welchen Daten füttert das Netzwerk den Freunde-Finder? Wie zieht es daraus mitunter gefährliche Schlüsse? Eine Erklärung.

Facebook und Twitter gehen gegen Falschmeldungen vor

Facebook-Aktie kaufen

Soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter spielen bei der Verbreitung von Nachrichten eine immer größere Rolle. Künftig unterstützen die beiden Netzwerke eine Initiative gegen Falschmeldungen.

Facebook knickt ein

Facebook-Aktie kaufen

Im Streit um das historische Foto aus dem Vietnamkrieg hat Facebook jetzt eingelenkt: Die norwegische Zeitung „Aftenposten“ darf das Bild weiterhin in dem Netzwerk zeigen.

Facebook muss noch viel lernen

Facebook-Aktie kaufen

Hass-Posts rutschen durch, bei Brustwarzen hingegen drückt Facebook die Löschtaste - und nun auch bei einem berühmten historischen Foto. Braucht das Netzwerk neue Regeln? Nein, das Problem ist ein anderes.

EU-Kommission überprüft WhatsApp-Übernahme

Facebook-Aktie kaufen

WhatsApp und Facebook tauschen bald erstmals Kundendaten aus. Das bewegt nicht nur die Nutzer. Auch die EU-Kommission beschäftigt sich nach SPIEGEL-Informationen wieder mit der Übernahme des Messengers durch Facebook.

Facebook hat ein Trend-Problem

Facebook-Aktie kaufen

Facebook hat in den USA gerade seine Trending-Liste überarbeitet: Sie wird nicht mehr von Journalisten, sondern von Software bestückt. Ausgerechnet jetzt verbreitete das System eine Falschmeldung.

Facebook soll noch mehr eigenständig löschen

Facebook-Aktie kaufen

Bisher gab es immer wieder Kritik an Facebooks Umgang mit Hasskommentaren. Bundesinnenminister de Maizière besuchte jetzt das Berliner Büro und fand: alles in Ordnung.

Facebook braucht eine Hotline

Facebook-Aktie kaufen

Löscht Facebook nicht, gibt es Ärger - von Politikern, Medien, Nutzern. Löscht Facebook etwas, fast immer auch. Was kann das Netzwerk tun, um den Erwartungen besser gerecht zu werden?

WhatsApp gibt Telefonnummern an Facebook weiter

Facebook-Aktie kaufen

WhatsApp ändert erstmals seit der Übernahme durch Facebook die Datenschutzregeln. Für Nutzer hat das weitreichende Folgen.

Darf man auf Facebook eigentlich seine Pobacken zeigen?

Facebook-Aktie kaufen

Gibt es ein Mindestalter für WhatsApp? Ein Pobacken-Verbot für Facebook? Wer die Dienste nutzt, hat den AGB schon zugestimmt - meist ohne sie zu kennen. Testen Sie Ihr Wissen im Quiz.

Facebook entwickelt Spieleplattform für Desktop-PC

Facebook-Aktie kaufen

Facebook will seine Nutzer mit einem größeren Angebot an Spielen locken. Gemeinsam mit der Softwarefirma Unity Technologies entwickelt das soziale Netzwerk eine neue Onlinespieleplattform.

Nutzer sollen News-Feed verbessern

Facebook-Aktie kaufen

Tester auf der ganzen Welt sollen den Informationsgehalt von Meldungen bewerten. Facebook will damit die News-Feeds seiner Nutzer verbessern.

Facebook sagt Adblockern den Kampf an

Facebook-Aktie kaufen

Facebook will auch Nutzern von Adblockern Werbung zeigen. Außerdem sollen Mitglieder des sozialen Netzwerks künftig leichter entscheiden können, welche Anzeigen sie sehen.

Behörden wollen schneller an Daten zu Verdächtigen

Facebook-Aktie kaufen

Entzieht sich Facebook der Kooperation mit deutschen Behörden? Politiker fordern mehr und schnellere Datenherausgaben, „unter einer Stunde“ müsse das möglich sein.

Sie glauben nicht, was Facebook als Nächstes einführt

Facebook-Aktie kaufen

Fallen Sie auch hin und wieder auf „Klickköder“ rein? Dann sollten Sie das hier lesen - auch wenn es bei Facebook vielleicht nicht so gut ankommt...

Facebook befürchtet Fünf-Milliarden-Dollar-Nachzahlung

Facebook-Aktie kaufen

Das Steuersparen in Irland könnte Facebook teuer zu stehen kommen. Das Onlinenetzwerk rechnet mit Nachzahlungen von bis zu fünf Milliarden Dollar - plus Zinsen und mögliche Strafen.

Facebook muss in WhatsApp-Streit Millionenstrafe zahlen

Facebook-Aktie kaufen

Brasilien erhöht den Druck auf WhatsApp: Weil der Dienst den Ermittlungsbehörden keine Chatprotokolle von Nutzern übergeben will, muss WhatsApp-Besitzer Facebook über zehn Millionen Euro Strafe zahlen.

Facebook verdreifacht Gewinn

Facebook-Aktie kaufen

2,1 Milliarden Euro Gewinn im zweiten Quartal: Facebook legt dank der Smartphone-Werbung weiter zu. Die Aktie stieg nachbörslich auf ein Rekordhoch.

Facebooks Internet-Drohne absolviert ersten Testflug

Facebook-Aktie kaufen

Mit Solardrohnen will Facebook künftig abgelegene Regionen ans Internet anbinden. Monatelang sollen die Fluggeräte durch den Himmel gleiten. Beim Testflug musste man sich mit weniger begnügen.

Pegida-Seite auf Facebook vorübergehend nicht erreichbar

Facebook-Aktie kaufen

Eine Pegida-Fanseite mit mehr als 200.000 Likes ließ sich über Facebook über Stunden nicht aufrufen. Ob es sich um eine Sperrung seitens des sozialen Netzwerks handelte, ist noch unklar.

Wer stoppt den Hass?

Facebook-Aktie kaufen

Der Justizminister droht Facebook. Aber es ist fraglich, ob die Politik die großen Tech-Konzerne wirklich zum Kampf gegen Hassbotschaften bewegen kann. Druck bauen jetzt Justiz und Ermittler auf.

Maas droht Facebook wegen Hasskommentaren

Facebook-Aktie kaufen

Politik und Ermittler wollen den Kampf gegen Hetzer im Internet ausweiten - und drängen Facebook zu mehr Unterstützung. Justizminister Heiko Maas wirft dem Konzern vor, Zusagen zu brechen.

Wie Facebook sein wichtigstes Krisentool generalüberholt

Facebook-Aktie kaufen

Facebook schaltet nach Anschlägen immer häufiger den Safety Check frei - auch in Nizza. Nach Kritik an der Funktion gibt der Konzern den Nutzern mehr Macht, sagt Facebooks Chef für Produktdesign im Interview.

Liebes Facebook, vielen Dank - aber ich habe bereits eine Mutter

Facebook-Aktie kaufen

Facebook gehört für viele Nutzer schon fast zur Familie. Unserem Autor geht die Bemutterung durch das soziale Netzwerk inzwischen allerdings ein bisschen zu weit.

Hamas-Opfer fordern eine Milliarde Dollar von Facebook

Facebook-Aktie kaufen

Das soziale Netzwerk habe der radikalislamistischen Hamas eine Plattform geboten, die Gewaltakte möglich gemacht habe, heißt es in der Klage gegen Facebook. Die Hinterbliebenen fordern Schadensersatz.

Tobias Selb
Online Medien und Marketing
Business Tower
Seligenstädter Strasse 107
63073 Offenbach am Main

Email: info [at] selbmedia [dot] com
Web: http://www.selbmedia.com
Tel: +49 32121174515 (kein Support)
USt-Nr: DE264578594